Minikredit-Rechner
Betrag
  100
€ 100
€ 1500
Laufzeit
Kredit 100 Soll-/ Effektivzins 0,58
Zu zahlender Gesamtbetrag
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
2-Raten Option 39

Der Kreditrechner enthält repräsentative Werte, zu denen wir typischerweise Kredite vergeben. Der Sollzinssatz ist fest. Erfüllung banküblicher Bonitätskriterien vorausgesetzt.

  • Sofortkredit in nur 5 Minuten beantragt
  • KSV-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto mit unserem Super-Deal
  • Sofortkredit ohne Vorleistung
Persönlicher Kontakt für Ihren Cashper Minikredit
Persönlicher Kontakt
0720 775 382
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Teilen Sie diesen Artikel auf:
14.10.2021

CRIF – Was hinter Organisation steckt und warum sie bei Krediten von Bedeutung ist

Wer bei der Bank vorstellig wird, um einen Kredit zu beantragen muss in der Regel sein Einverständnis dahingehen erteilen, dass die Bank die Erlaubnis hat im Rahmen der Prüfung zur Kreditwürdigkeit Auskünfte bei der KSV als auch der CRIF einzuholen. Die KSV ist den meisten dabei ein Begriff, doch was ist eigentlich diese CRIF? Was unterscheidet sie von der KSV und warum holen Banken hier Auskünfte ein?
Was ist CRIF und was hat das mit Krediten zu tun? Die Fakten
CRIF – ein Begriff, den wohl so ein Jeder, der sich um einen Kredit bemüht hat, gehört hat und auch seine Zustimmung zur Einholung von Auskünften erteilt hat. Schließlich ist es bei Verweigerung der Zustimmung kaum wahrscheinlich, dass der Antrag auf einen Kredit seitens der Bank überhaupt bearbeitet wird. Ergo? Wer sich der Einholung einer CRIF Auskunft verweigert, wird von der Bank als potenzieller Kreditkunde just in dem Moment der Verweigerung abgelehnt.

Doch warum überhaupt? Was ist diese CRIF eigentlich? Wer steckt dahinter und warum sie neben der Einholung einer KSV Auskunft für Banken bei der Kreditvergabe scheinbar so bedeutend?

Wer ist die CRIF?

CRIF ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das sich auf Bonitätsauskünfte und Unternehmensinformationen, Outsourcing und Services zur Datenverarbeitung, sowie auf Kreditlösungen spezialisiert hat. Die CRIF GmbH als Privatunternehmen ist in Österreich das führende Unternehmen, wenn es darum geht, den angeschlossenen Partner-Unternehmen auf berechtigte Anfrage hin Personen-Daten zur Kreditrisiko-Einschätzung bereitzustellen. Damit soll den Banken geholfen werden, Kreditkunden besser hinsichtlich ihrer Bonität und Zahlungsmoral besser abschätzen beziehungsweise das sogenannte Kreditausfall-Risiko auf ein Minimum reduzieren zu können.

Insofern ist die CRIF in Österreich hinsichtlich ihrer Marktstellung der SCHUFA Holding AG in Deutschland gleichzusetzen.

Warum Banken neben der KSV auch bei CRIF anfragen

Seit geraumer Zeit fragen Banken in Österreich im Rahmen der Bonitätsprüfung nicht mehr nur bei der KSV an, sondern eben auch bei der CRIF. Aufgrund dessen, dass Unternehmen als verschiedensten Branchen der CRIF angeschlossen sind, ist die wirtschaftliche Datenbasis als Grundlage zu einer Bonitätsprüfung sehr umfassend und demnach aus Sicht von anfragenden Unternehmen sehr valide. Der CRIF angeschlossen sind neben den Banken selbst vor allem Unternehmen wie Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen, Stromanbieter oder Online-Händler sein.

Generell stellt die CRIF Informationen hinsichtlich der Existenz einer Person als auch über bisheriges Zahlungsverhalten beziehungsweise Zahlungsprobleme zur Verfügung. Diese Informationen stehen dabei nicht nur anfragenden Unternehmen zur Verfügung, sondern ebenso Privatpersonen im Rahmen einer Selbstauskunft. Für Banken stellen die CRIF Informationen in der Regel die Basis dafür, ob und zu welchen Bedingungen ein Kredit gewährt werden kann oder eben auch nicht.

In der Regel werden die Informationen aus der KSV (beispielsweise ob bereits Kredite bestehen oder hier bereits Tilgungsschwierigkeiten bestehen) mit den Daten der CRIF kombiniert, um sich seitens der Bank ein umfassendes Bonitäts-Bild des Antragstellers machen zu können.
Teilen Sie diesen Artikel auf:
Zurück zur Blog-Übersicht

Redakteur: Markus Gildemeister

Markus Gildemeister

Markus Gildemeister ist seit rund 10 Jahren freiberuflicher Redakteur und bei Cashper Hauptverantwortlicher für unseren Finanzblog. Markus generelles Interesse gilt der Finanzwelt sowie der FinTech Szene. Neben seiner redaktionellen Aktivität bei uns betreibt er selbst mehrere, erfolgreiche Finanzportale. Zudem ist er Gastautor und Kolumnist in deutschen (u.a Focus.de) sowie zahlreichen US-amerikanischen Investment-Portalen (Investing.com / Stockopedia.com etc.)