Betrag
€   100
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option 39
  • Sofortkredit in nur 5 Minuten beantragt
  • KSV-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Sofortkredit ohne Vorleistung
Persönlicher Kontakt für Ihren Cashper Minikredit
Persönlicher Kontakt
0720 775 382
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog

Verbraucherkredit: Wie man eine Kreditaufnahme richtig plant

Verbraucherkredit, Kredit, Kreditsimulation

Steht die Aufnahme eines Verbraucherkredit im Raum, dann werden hierzu in der Regel immer dieselben Gründe genannt: Es muss ein neues Auto her, weil das alte Fahrzeug den Geist aufgegeben hat und eine Reparatur sich nicht mehr lohnt. Ein großes Sportereignis steht an und der alte Fernseher bringt nicht mehr das „Live-Erlebnis“ herüber. Die Küche ist schon lange reif für eine Modernisierung oder auch das ein neues Notebook oder mobiles Endgerät ganz nett wäre. Wie dem auch sei. Die Gründe, welche für die Aufnahme eines Verbraucherkredits herhalten müssen, sind zweifelsohne vielfältig.

Niedrige Zinsen fördern das „Leben auf Pump“

So wundert es nicht, das die derzeit niedrigen Zinsen für Kredite aller Art, da bei dem Einen oder Anderen, den Gedanken an einen Kauf auf Pump durchaus attraktiv erscheinen lassen. Doch gerade in Zeiten, in denen Kredite vordergründig billig und grenzenlos attraktiv zu sein scheinen, gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren. Denn jede Kreditaufnahme - auch und gerade bei vermeintlichen Schnäppchen-Angeboten – muss und sollte wohlüberlegt sein. Denn ein Verbraucherkredit steht in allererster Linie mal fürs „Schulden machen“. Damit hieraus keine Schuldenfalle entsteht, gilt es die Aufnahme eines Verbraucherkredits richtig zu planen.

Vor Aufnahme eines Verbraucherkredit gilt es den Kassensturz zu machen

Dabei steht vor allem einmal die folgende Frage im Vordergrund: Wie viel Kredit kann ich mir überhaupt leisten? So simpel sie klingt, umso wichtiger ist Sie doch, wenn es darum geht, die Aufnahme eines Kredits richtig zu planen. Ein guter Überblick über die finanzielle Situation und das monatlich frei verfügbare Budget ist hierbei Grundvoraussetzung. Wer hierzu ein ehrlich geführtes Haushaltsbuch zur Hand hat, ist hierbei bereits auf einem guten Weg. Auch ein einfacher Experten-Tipp kann bei der richtigen Kreditplanung sehr hilfreich sein: man simuliert für einen beschränkten Zeitraum die zukünftige finanzielle Lebenssituation mit einem laufenden Kredit. Die folgende Methode der Kreditsimulation ist so simpel, wie effektiv.

Vor der Kreditaufnahme: Kreditbelastung im realen Leben simulieren

Steht fest, welche Kreditsumme über welchen Zeitraum aufgenommen werden soll, hat durch Nutzung entsprechender Kreditrechner im Internet entsprechende Kenntnis über die zu leistende monatliche Kreditrate. Erscheint es so, dass die bekannte Kreditrate im Rahmen der finanziellen Haushaltsplanung leistbar scheint, gilt es dies in der Praxis unter Beweis zu stellen. Die Aufgabe? Mindestens drei Monate lang sollte man die geplante Kreditrate auf ein Sparkonto überweisen. Ist dies problemlos möglich, hat man damit 2 wichtige Erkenntnisse gewonnen: Zum einen ist bestätigt, das die geplante Rate ohne Einschränkungen leistbar ist. Zum anderen aber dafür gesorgt, dass man bereits einen kleinen Beitrag zum Eigenkapital geleistet hat. Diese angesparte Summe kann nur zur Verringerung der ursprünglich geplanten kreditsumme herangezogen werden. Zusatzeffekt? Durch die geringere Kreditsumme sinkt auch bei gleicher Kreditlaufzeit die monatliche Kreditrate.


Redakteur: Markus Gildemeister
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
Zurück zur Blog-Übersicht