Minikredit-Rechner
Betrag
  100
€ 100
€ 1500
Laufzeit
Kredit 100 Effektiver Jahreszins
Zu zahlender Gesamtbetrag
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
2-Raten Option 39

Der Kreditrechner enthält repräsentative Werte, zu denen wir typischerweise Kredite vergeben. Der Sollzinssatz ist fest. Erfüllung banküblicher Bonitätskriterien vorausgesetzt.

  • Sofortkredit in nur 5 Minuten beantragt
  • KSV-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto mit unserem Super-Deal
  • Sofortkredit ohne Vorleistung
Persönlicher Kontakt für Ihren Cashper Minikredit
Persönlicher Kontakt
0720 775 382
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Teilen Sie diesen Artikel auf:
05.12.2021

Stolperfallen beider Kreditumschuldung vermeiden

Wenn zahlreiche Kredite zu einem günstigeren Kredit zusammengefasst werden sollen, ist das vorrangige Ziel so die monatliche finanzielle Belastung zu senken. Doch so einfach eine Umschuldung auch klingen mag, einige Stolperfallen finden sich auch hier. Wie man diesen Stolperfallen entkommt, zeigt der folgende Artikel.
Umschuldung eines Kredit geplant? Vorsicht vor den Stolperfallen

Es gilt als so etwas wie eine „goldene“ Faustregel: Wer mehrere Kredite einzelnen bedient, zahlt in der Regel zu viel. Dahinter steckt die Erkenntnis, dass jeder einzelne Kredit zu einem eigenen Zinssatz und über einen individuellen Zeitraum getilgt wird und sich die monatlichen Kosten pro Rate erheblich voneinander abweichen.

Bedeutet also, dass wenn alle Kredite zu einem einzigen Kredit zu einem günstigeren Durchschnitts-Zinssatz aller Einzel-Kredite, zusammengefasst werden, sich hieraus letztendlich für den Verbraucher eine entsprechende Einsparung ergeben müsste. Womit in einfachen Worten die Sinnhaftigkeit einer Kreditbündelung und die folgende Umschuldung auf einen günstigeren Ratenkredit deutlich wird.

Soweit die Theorie, sich zudem auch in der Praxis in den allermeisten Fällen so auch bestätigt wird. Und dennoch kann eine Umschuldung unter dem Aspekt der Kreditzusammenfassung durchaus gewissen Stolperfallen aufweisen. Doch wie sehen diese aus und wie kann man sie als Kreditnehmer mit dem Ziel einer Kostenoptimierung bei der Tilgung von Krediten umgehen?

Die Umschuldung macht Sinn …wenn das Zinsniveau niedrig ist und absehbar bleibt

Grundlegend bei einer geplanten Umschuldung ist die Erkenntnis, dass sich die geltenden Zinsen auf einem niedrigeren Niveau befinden als sie zum Zeitpunkt des Abschlusses des oder der laufenden Kredite waren.

Woraus sich dann die folgende Frage ergibt:

>> Zahlt es sich aus, für einen laufenden Kredit einen besseren Zins bei einer neuen Bank zu vereinbaren?

Es gilt: Je niedriger der aktuelle Zinssatz und je höher der noch offene Kreditsaldo und je länger die Restlaufzeit, desto mehr kann man einsparen.

Doch was sich für den Kreditnehmer als vorteilhaft darstellt, stellt für die kreditgebende Bank eine Gefahr dar. Denn sie „verliert“ mit einer Umschuldung und / oder Kreditzusammenfassung die „sicher“ geglaubten Zinseinnahmen für die ursprünglich vereinbarte Kreditlaufzeit.

Somit? Vorsicht vor möglicherweise fälligen Nebenkosten der Umschuldung beziehungsweise vorzeitigen Kreditablösung mittels günstigerem Ratenkredit. Es gilt hier immer im Vorfeld der eigentlich Umschuldung abzuklären, ob und in welcher Höhe gegebenenfalls eine sogenannte Pönale in Form einer Strafgebühr bei der betroffenen Bank fällig wird.

Es stehen also hier die folgenden Fragen im Raum, die es im Vorfeld einer solchen Umschuldung zu beantworten gilt:

  1. Mit welchen Kosten müssen Kreditnehmer rechnen, wenn sie ihren Kredit von einer anderen Bank ablösen lassen?
  2. Was fällt an Kosten an, wenn Konsumenten ihren Kredit mit einer beispielsweise abgelaufenen Lebensversicherung vorzeitig tilgen?

Bei einer Umschuldung zu einer anderen Bank können Nebenkosten (etwa Bearbeitungsgebühr, Kosten für eine neuerliche Grundbuchseintragung oder Schätzkosten) anfallen, die die Zinsersparnis ganz auffressen oder sogar die Umschuldung in ein Minusgeschäft verwandeln.

Allerdings gilt für Kredite in Österreich Folgendes:

Konsumkredite, die bis 10. Juni 2010 abgeschlossen wurden, können Seiten des Kreditnehmers jederzeit und kostenfrei zurückgezahlt werden. Bei Konsumkrediten, die ab 11. Juni 2010 abgeschlossen wurden, ist dies nur bei variabler Verzinsung kostenlos möglich, bei Fixzinsfinanzierungen kann ein Pönale bis maximal einem Prozent anfallen.
Teilen Sie diesen Artikel auf:
Zurück zur Blog-Übersicht

Redakteur: Markus Gildemeister

Markus Gildemeister

Markus Gildemeister ist seit rund 10 Jahren freiberuflicher Redakteur und bei Cashper Hauptverantwortlicher für unseren Finanzblog. Markus generelles Interesse gilt der Finanzwelt sowie der FinTech Szene. Neben seiner redaktionellen Aktivität bei uns betreibt er selbst mehrere, erfolgreiche Finanzportale. Zudem ist er Gastautor und Kolumnist in deutschen (u.a Focus.de) sowie zahlreichen US-amerikanischen Investment-Portalen (Investing.com / Stockopedia.com etc.)