Minikredit-Rechner
Betrag
  100
€ 100
€ 1500
Laufzeit
Kredit 100 Soll-/ Effektivzins 0,58
Zu zahlender Gesamtbetrag
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
2-Raten Option 39

Bei der Auswahl des Beispiels muss der Kreditgeber von einem effektiven Jahreszins ausgehen, von dem er erwarten darf, dass er den überwiegenden Teil der auf Grund der Werbung zustande kommenden Verträge zu dem angegebenen oder einem niedrigeren effektiven Jahreszins abschließen wird.

  • Sofortkredit in nur 5 Minuten beantragt
  • KSV-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto mit unserem Super-Deal
  • Sofortkredit ohne Vorleistung
Persönlicher Kontakt für Ihren Cashper Minikredit
Persönlicher Kontakt
0720 775 382
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
09.09.2021

Schnellere Schuldenbefreiung dank neuem Insolvenzrecht

Hoffnung für hochverschuldete Unternehmer und Privatpersonen in der Insolvenz: Dank Novelle des Insolvenzrechts in Österreich besteht die Möglichkeit schneller schuldenfrei zu werden. Die Details zu Novellierung.
Österreich: Neues Insolvenzrecht ermöglich schnellere Schulden-Befreiung
Aufatmen bei Unternehmen und Privatpersonen in Insolvenz. Seit kurzem gilt Dank einer Novellierung des Insolvenzrechts die Chance sich früher von seinen Schulden zu befreien und einen Neu-Anfang zu starten. Im Klartext: Mit der Novellierung besteht die Chance in nur drei statt in fünf Jahren die Schulden loswerden

Die Details des neuen Insolvenzrechts in Österreich

Nicht nur eine, sondern gleich zwei Gesetze haben sich kürzlich im Insolvenzrecht geändert. Das eine betrifft das Exekutionsrecht. Ist eine Firma zahlungsunfähig, werden nicht mehr (so wie jetzt) von den Gläubigern laufend Exekutoren geschickt, sondern es wird einmal festgestellt, dass ein Unternehmen oder eine Person zahlungsunfähig ist.

Was folgt ist eine öffentliche Bekanntmachung gemacht. Mit dieser öffentlichen Bekanntmachung widerfährt dem Schuldner just ab dem Moment der Veröffentlichung ein Schutz vor weiteren Zwangsmaßnahmen. Bedeutet also dass die Exekutionsverfahren sofort ruhen. Im weiteren Verlauf kann dann ein Gläubiger (also die Institution, der Geld geschuldet wird) ein Konkursverfahren eröffnen in Folge dessen dann der Konkurs beziehungsweise Insolvenz (Zahlungsunfähigkeit) seitens des Gerichts festgestellt wird.

Verschuldete Unternehmer als auch Privatpersonen bekommen schneller zweite Chance

Eine weitere Änderung ist, dass sich Personen im Privatkonkurs in drei statt in fünf Jahren von Schulden befreien können. Hier wird nun in Österreich eine bereits geltende Richtlinie der EU umgesetzt.

Und das läuft so ab: Im Insolvenzverfahren bietet der Schuldner einen Zahlungsplan an. Wenn die Gläubiger diesen ablehnen, kommt es zum sogenannten Abschöpfungsverfahren. Die Dauer dafür hat vorher fünf Jahre betragen, jetzt wird auf drei verkürzt. So lange muss der Schuldner jeden Cent, der über das Existenzminimum hinausgeht, zahlen. So sollen vor allem auch gescheiterte Unternehmer schneller eine zweite Chance bekommen.

Doch hierbei gilt für betroffene Personen Folgendes zu beachten: Denn die Regelung gilt nicht für alle. So beispielsweise dann, wenn ein Verbraucher nicht innerhalb von 30 Tagen reagiert und sich zum Beispiel an die Schuldnerberatung wendet. In solch einem Fall steht dem Schuldner die Verkürzung nicht zur Verfügung. Was deutlich macht, dass dem Schuldner einen hohes Maß an Mitwirkungspflicht angetragen wird, will er doch von der neuen Regelung des Insolvenzrechts profitieren.

Experten sind unzufrieden: „Neues Insolvenzrecht schlichtweg eine Katastrophe!“

Das Urteil von Experten über die Novellen fällt nicht gerade positiv aus. So äußert sich ein Verbraucherschützer wie folgt:

„Diese Regelung für den Privatkonkurs bei Verbrauchern halte ich schlichtweg für eine Katastrophe. Für die Gläubigerseite sind die Ausfälle sowieso hoch. Da reden wir von einer Milliarde Euro im Jahr alleine bei den Privatinsolvenzen. Wenn jemand in Karenz ist oder ein geringeres Einkommen hat, dann ist er schlecht besichert – das wird sicher zu noch restriktiveren Vergaben von Krediten führen.“

Das führe seiner Auffassung auch dazu, dass die Kreditvergaben strenger werden. Die Menschen kommen schwerer an Geld. Wichtig wäre aus seiner Sicht stattdessen eine Verpflichtung für Schuldner und Unternehmen einen Konkursantrag zu stellen, gewesen. Denn im Nachhinein ist es oft schon zu spät. Wesentlicher wäre, die Leute zu einer frühzeitigen Antragsstellung zu bewegen, um einen gemeinsamen Plan zu erarbeiten. Viele Unternehmen werden einfach so liquidiert, und dann bliebe ohnehin nichts übrig.
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
Zurück zur Blog-Übersicht

Redakteur: Markus Gildemeister

Markus Gildemeister

Markus Gildemeister ist seit rund 10 Jahren freiberuflicher Redakteur und bei Cashper Hauptverantwortlicher für unseren Finanzblog. Markus generelles Interesse gilt der Finanzwelt sowie der FinTech Szene. Neben seiner redaktionellen Aktivität bei uns betreibt er selbst mehrere, erfolgreiche Finanzportale. Zudem ist er Gastautor und Kolumnist in deutschen (u.a Focus.de) sowie zahlreichen US-amerikanischen Investment-Portalen (Investing.com / Stockopedia.com etc.)