Minikredit-Rechner
Betrag
  100
€ 100
€ 600
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option 39
  • Sofortkredit in nur 5 Minuten beantragt
  • KSV-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Sofortkredit ohne Vorleistung
Persönlicher Kontakt für Ihren Cashper Minikredit
Persönlicher Kontakt
0720 775 382
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog

Faule Kredite: Verschärfung der Kredit-Regeln im Euro-Raum verzögert sich

Die Bankenkrise in Italien zeigt es deutlich: Finanzhäuser zeigten in der Vergangenheit einen allzu laschen Umgang bei der Vergabe von Krediten. Die Europäische Zentralbank sieht hier dringenden Handlungsbedarf und arbeite an einer Verschärfung der Kreditregeln.
EU-Richtlinie gegen faule Kredite

Spätestens mit der weltweiten Finanzkrise 2008 ist wohl so ziemlich jedem Menschen die Bezeichnung des „faulen Kredit“ im globalen Finanzwesen ein Begriff. War und ist dieser Begriff doch das Synonym für den allzu laschen Umgang von Banken bei der Vergabe von Krediten. Seitdem beschäftigen sich Zentralbanken, so auch die Europäischen Zentralbank (EZB) mit der Fragestellung wie und in welchem Umfang man eben jener potentiellen Krisenquelle der „faulen Kredite“ durch entsprechende Regularien entgegenwirken kann. Ein Bestreben, dass nun ursprünglich in einer entsprechende Weisung mit Gültigkeit ab Januar 2018 enden sollte.

Neue Regeln für faule Kredite ab Januar 2018 – oder auch nicht…

Demnach sollten Banken eigentlich ab Januar 2018 alle Darlehen, die neu als ausfallgefährdet eingestuft werden, schrittweise vollständig über Rückstellungen abdecken. Nach den von der Europäischen Zentralbank angepeilten Richtlinien sollen alle Geldhäuser also künftig mehr Vorsorge für faule Kredite betreiben. Und schaut man sich die der faulen Kredite an, so erscheinen diese Richtlinien mehr als notwendig. Denn Insgesamt summieren sich die faulen Kredite in der Euro-Zone auf mehr als 840 Milliarden Euro. Doch die von der Europäischen Zentralbank geplanten Regeln für den künftigen Umgang mit faulen Krediten werden der obersten EZB-Bankenaufseherin Daniele Nouy zufolge wohl etwas länger auf sich warten lassen als gedacht. „Es werden wahrscheinlich einige zusätzliche Monate nötig werden“, sagte die Französin am Donnerstag auf einer Anhörung zu den Plänen der Kredit-Regeln. Sie begründete dies mit dem umfassenden Konsultationsprozess, in den Banken und Drittparteien einbezogen würden.

Kritik an den neuen EU-Richtlinien

Das Kritik aus einigen Ländern laut wird wundert indes nicht, denn das eingangs genannte EU Land Italien wäre von den neuen EU-Richtlinien besonders betroffen. Immerhin entfallen rund 25 % der genannten 840 Milliarden fauler Kredite allein auf das südeuropäische Land. Dort herrscht nun grosse Angst davor, dass die heimische Finanzbranche, welche sich ohnehin in einer Krise befindet, eine weitere zusätzliche Belastung durch die neuen Rückstellungs-Richtlinien erfährt. Was nach Meinung der Italiener einzig dazu führen wird, dass weniger neue Darlehen verliehen werden und somit, die gerade erstarkende Wirtschaft wieder zusätzlich belasten würde Es wundert also nicht, dass gerade die Vertreter aus Italien besonders massiv gegen die Pläne der EZB vorgegangen sind.

EZB hat weitere Gesprächsbereitschaft bei der Richtliniengestaltung angekündigt

EZB-Bankenaufseherin Daniele Nouy ist bereits auf ihre Kritiker zugegangen und hat Nachbesserungen an dem Entwurf in Aussicht gestellt. Laut Insidern wird die EZB vermutlich einen für den 28. März anvisierten Vorschlag der EU-Kommission abwarten, bevor sie eigene Richtlinien zum Umgang der Banken in der Euro-Zone mit faulen Krediten veröffentlicht.


Redakteur: Markus Gildemeister
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
Zurück zur Blog-Übersicht