Minikredit

Kann man mit einem
Minikredit Geld sparen?

Betrag
€   100
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option 39
  • Sofortkredit in nur 5 Minuten beantragt
  • KSV-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Sofortkredit ohne Vorleistung
Persönlicher Kontakt für Ihren Cashper Minikredit
Persönlicher Kontakt
0720 775 382
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)

In einer Gesellschaft, in der das Thema Konsum das alltägliche Leben bestimmt, ist das Thema Kredit heutzutage alles andere als ein Tabu. Wer bezahlt heute schon noch sein neues Auto oder gar seine neu Küche in bar? Wohl kaum jemand. Letztendlich bedeutet dies, dass das Thema Kredit und Finanzierung allgegenwärtig ist. Doch noch immer sind sich die wenigsten Menschen darüber im Klaren, dass ein jeder Kredit aufgrund von Zinsen seine Kosten hat und man hierbei, je höher die Kreditsumme ist, durch geschicktes agieren mit dieser Finanzierungsform dennoch Geld sparen kann.

Auf einschlägigen Finanzportalen sowie entsprechenden Verbraucherforen im Internet kann man dann auch immer wieder lesen, dass kein Kredit ohne vorherige Nutzung eines entsprechenden Vergleichsrechners auf einem der zahlreichen Kredit- beziehungsweise Vergleichsportale abgeschlossen werden sollte. Nur so sei es möglich durchaus stattliche Einsparungen durch einen intelligenten Kreditvergleich zu realisieren. Dem ist in keinster Weise zu widersprechen, obwohl man auch immer wieder aus verschiedensten Kreisen erfahren kann, dass sich solch ein Kreditvergleich doch nur bei größeren Kreditsummen lohnen würde.

Objektiver Vergleich nicht möglich: Minikredit und Ratenkredit

Hier muss man jedoch wiederum klar widersprechen, denn ein Vergleich lohnt sich immer. Ob man sich hierbei eines der zahlreichen Kreditvergleichsportale bedient oder sich die Mühe macht einen eigenen Vergleich durchzuführen – sparen kann man in den meisten Fällen! Dass man dabei nicht nur bei größeren Kreditsummen durch einen objektiven Vergleich der Kreditkonditionen sparen kann, zeigt sich anhand eines einfachen Beispiels für einen Minikredit. Minikredite werden jedoch oftmals als überteuert und unnötiges Kreditangebot tituliert. Grundlage für diese „verbale Abstrafung“ eines Minikredit ist die Nennung vermeintlich horrender Zinssätze von deutlich über 10 % effektiv per anno. Als Referenz wird hierbei in der Regel immer das aktuelle Zinsniveau bei den klassischen Ratenkrediten herangezogen, welcher sich derzeit bei rund 4 % per anno bewegt. Doch dieser Vergleich hinkt und zwar deutlich. Warum?

Objektivität und Fairness beim Vergleich der Kreditarten kaum vorhanden

Erstens sollten die Rahmenbedingungen der verglichenen Kreditarten weitestgehend gleich sein, um die notwendige Objektivität und Fairness in der Bewertung zum Ausdruck zu bringen. Und genau an diesem Punkt fängt es dann auch schon an zu hinken: Minikredite werden in der Regel bis zu einer maximalen Summe von 600 € vergeben. Zudem hat der Minikredit in der Regel eine begrenzte Kreditlaufzeit von 60 Tagen. Schaut man sich hingegen die im Markt gängigen Bedingungen für einen klassischen Ratenkredit an, dann fallen 2 Punkte im Vergleich zu einem Minikredit sofort auf: Kreditsummen fangen bei mindestens 1.000 Euro an und haben eine Mindestlaufzeit von 12 Monaten. Mögen wir Folgendes vorstellen: Wer einen Minikredit mit einem klassischen Ratenkredit vergleich, der verglicht auch Äpfel mit Birnen!

Dispokredit versus Minikredit: Was ist günstiger?

Vergleichen wir also lieber den Minikredit mit einer Kreditart, die passt und der heisst: Dispokredit! Warum ist ein solcher Vergleich besser geeignet? Die Antwort hierauf ist einfach: Der Dispokredit hat keine wirklich Mindestkreditsumme und kann zudem zumeist völlig frei getilgt werden – unabhängig einer vertraglichen Laufzeit oder Ratenhöhe. Um nun einmal aufzuzeigen, wie man mit einem Minikredit sparen kann, kreieren wir exemplarisch mal einen Konditionenvergleich:

Nehmen wir einen Dispokredit von 600 € an und zwar beispielhaft in Kombination mit dem durchschnittlich geltenden Zinssatz für einen eingeräumten Dispokredit von 14,25 % und einer Laufzeit von 30 Tagen. So würden in einer solchen Konstellation beim Dispokredit auf Grundlage der Deutschen Zinsberechnungsmethode 30/360 für diesen Minikredit 7,13 € Zinsen anfallen.

Im Vergleich dazu einen Cashper Minikredit – ebenfalls 600 € - mit einer Laufzeit von 30 Tagen. Hier wird ein effektiver Jahreszinssatz von derzeit 13,9 % angesetzt. Somit würden für diese 600 € Kredit nach 30 Tagen 6,45 € Zinsen anfallen. Erkennbar also, das bei einem Cashper Minikredit weniger Zinsen anfallen und bei Inanspruchnahme dieses Kreditangebotes bei einem Minikredit Geld gespart werden kann. Noch deutlicher fällt es aus, wenn man exemplarisch einmal den bei einer Bank aktuell geltenden Zinssatz von 14,9 % für die sogenannte geduldete Überziehung heranzieht. In einem solchen Fall wäre die Zinsbelastung 7,45 € nochmals höher und der Minikredit günstiger.

Minikredit und Sparen funktioniert also!

Redakteur: Markus Gildemeister