Minikredit-Rechner
Betrag
  100
€ 100
€ 1500
Laufzeit
Kredit 100 Soll-/ Effektivzins 0,58
Zu zahlender Gesamtbetrag
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
2-Raten Option 39

Der Kreditrechner enthält repräsentative Werte, zu denen wir typischerweise Kredite vergeben. Der Sollzinssatz ist fest. Erfüllung banküblicher Bonitätskriterien vorausgesetzt.

  • Sofortkredit in nur 5 Minuten beantragt
  • KSV-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto mit unserem Super-Deal
  • Sofortkredit ohne Vorleistung
Persönlicher Kontakt für Ihren Cashper Minikredit
Persönlicher Kontakt
0720 775 382
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Teilen Sie diesen Artikel auf:
22.07.2021

Wie man als Geringverdiener einen günstigen Kredit erhält

Kredit aufnehmen ist ganz einfach – so zumindest die weitverbreitete Annahme. Das dies oftmals nur Wunschdenken ist und nicht immer der Realität entspricht, zeigt sich vor allem, dann wenn es um die Punkte Mindesteinkommen und Bonität geht.
Bekommt man einen Kredit als Geringverdiener? Wenn ja, wie?

Momentan befinden sich die Kreditzinsen auf einem historisch niedrigen Niveau. Viele Bankkunden möchten von der Niedrigzinsphase profitieren und eine größere Ausgabe mit einem günstigen Kredit finanzieren. Außerdem bieten die geringen Zinsen eine hervorragende Chance, den Dispo-Kredit aus zugleichen und auf diese Weise viel schneller alte Schulden abzutragen. Obwohl die Werbung den Anschein erweckt, dass es problemlos möglich ist, einen Kredit zu erhalten, stoßen Kreditnehmer oft auf unerwartete Hürden.

Kreditvergabe – wonach die Banken entscheiden

Banken machen ihre Entscheidung, einen Kreditantrag zu bewilligen, davon abhängig, wie hoch sie das individuelle Kreditausfallrisiko einschätzen. Zu diesem Zweck holen die Banken eine Auskunft bei der KSV ein, die eine Einschätzung der Bonität ermöglicht. Ein weiterer Indikator für die Bonität ist die Höhe der monatlichen Einkünfte. Banken setzen diese Einkünfte in Relation zur monatlich zu bewältigenden Kreditrate und entscheiden auf dieser Basis für oder gegen den Kreditantrag.

Schlechte Chancen für Kreditnehmer mit niedrigem Einkommen

Geschäftsbanken vor Ort weisen Kreditnehmer relativ schnell mit dem Hinweis auf zu geringe monatliche Einnahmen ab. Das betrifft nicht nur Kreditwünsche, die eindeutig die Möglichkeiten des Bankkunden sprengen würden. Auch wenn die Kreditrate in vernünftiger Relation zum Einkommen steht und nicht zu erwarten ist, dass die Rückzahlung Probleme bereitet, müssen Kreditnehmer mit einer Ablehnung des Antrags auf einen Kredit rechnen.

Mit dem Kreditvergleich zum günstigen Kredit

Die Online-Kreditvergleiche bieten Geringverdienern bessere Möglichkeiten, einen günstigen Ratenkredit zu erhalten. Hier bieten Banken Kredite an, die generell eine höhere Bereitschaft haben, auch geringverdienenden Kunden günstige Kredite zu gewähren. Außerdem stehen den Bankkunden auf dem Kreditvergleich die Angebote der besonders günstigen Direktbanken zur Verfügung, die im Durchschnitt 30 Prozent niedrigere Zinsen verlangen als die Geschäftsbanken vor Ort.

Vorteile des Kreditvergleichs

Auch die auf den Vergleichsportalen angebotenen Kredite sind absolut seriös, sodass die Kunden vor zweifelhaften Angeboten, die Kredite ohne KSV versprechen, geschützt werden. Oft müssen Kreditnehmer für derartige Angebote sogar vorher Gebühren bezahlen und völlig überhöhte Zinsen akzeptieren.

Ein guter und nützlicher Kreditvergleich stellt übersichtlich die Angebote von mehr als 20 Banken dar, sodass es leicht ist, sich einen Überblick zu verschaffen und das günstigste Angebot zu wählen. Dabei berücksichtigen die Banken auch die Tatsache, dass ein geringer Verdienst keinesfalls immer mit einer geringen Bonität verbunden ist. Gerade Geringverdiener achten oft sehr genau darauf, nicht in Zahlungsverzug zu geraten und nutzen Ratenkredite verantwortungsbewusst, um größere Ausgaben so zu verteilen, dass sie problemlos bewältigt werden können.
Teilen Sie diesen Artikel auf:
Zurück zur Blog-Übersicht

Redakteur: Markus Gildemeister

Markus Gildemeister

Markus Gildemeister ist seit rund 10 Jahren freiberuflicher Redakteur und bei Cashper Hauptverantwortlicher für unseren Finanzblog. Markus generelles Interesse gilt der Finanzwelt sowie der FinTech Szene. Neben seiner redaktionellen Aktivität bei uns betreibt er selbst mehrere, erfolgreiche Finanzportale. Zudem ist er Gastautor und Kolumnist in deutschen (u.a Focus.de) sowie zahlreichen US-amerikanischen Investment-Portalen (Investing.com / Stockopedia.com etc.)