Betrag
  100
€ 100
€ 600
Laufzeit
Kredit 100 Zinsen 0,58
Sie zahlen zurück
Zahlbar am 01-01-0000 Sollzins 15%
Beispiel
2-Raten Option 39
  • Sofortkredit in nur 5 Minuten beantragt
  • KSV-Eintrag? Kein Hindernis!
  • Morgen Geld auf Ihrem Konto
  • Sofortkredit ohne Vorleistung
Persönlicher Kontakt für Ihren Cashper Minikredit
Persönlicher Kontakt
0720 775 382
(Montag - Freitag 9:00 - 17:30)
Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog

Einen bestehenden Kredit aufstocken: Wie und worauf sollte man achten?

Kredit aufstocken

Es gibt Situationen, in denen sich für einen als Kreditnehmer die Erkenntnis offenbart, dass der kürzlich aufgenommene Kredit deutlich zu knapp bemessen war und sich nun, trotz des bestehenden Kredits, ein neuerlicher Finanzbedarf herauskristallisiert. Stellt sich die Frage, wie man nun dieser Situation begegnet: Nimmt man ein neuerliches Darlehen mit vielleicht schlechteren Konditionen auf oder gibt es die Möglichkeit den bestehenden Kredit zu gleichbleibenden Konditionen aufzustocken? Fakt ist, das die Variante, einen bestehenden Kredit aufzustocken, bei den Banken gang und gäbe ist, wenn seitens des Kreditnehmers bestimmte Voraussetzungen nachwievor gegeben sind. Doch um welche Voraussetzungen handelt es sich?

Kredit aufstocken: Gespräch mit der Bank unabdingbar!

Erster Ansprechpartner um die Möglichkeiten einer Kreditaufstockung zu prüfen ist die Bank, bei der bereits der laufende Kredit besteht. Aufgrund der Tatsache, dass die Bank gute Kenntnisse über einen als Kreditnehmer hat, kann die Bank somit relativ schnell einen ersten Hinweis darauf geben, ob und in welchem Rahmen eine Aufstockung des Kredit möglich ist. Jedoch wird keine Bank ohne erneute Detailprüfung einen Kredit erhöhen. So wird die Bank beispielsweise erneut prüfen inwieweit, die durch eine Krediterhöhung ebenfalls höheren, monatlichen Kreditraten vom Kreditnehmer wirtschaftlich tragbar sind.

Der Faktor Bonität bei der Krediterhöhung

Zustimmen wird die Bank dem Wunsch nach einer höheren Kreditsumme grundsätzlich nur dann, wenn man als Kunde auch weiterhin die Kreditraten bezahlen kann. Dazu wird die Kreditwürdigkeit, insbesondere die finanzielle Bonität, noch einmal unter die Lupe genommen. Die wichtigste Frage, die in dem Zusammenhang geklärt wird: Reicht das Einkommen? Dazu wird eine aktuelle Haushaltsrechnung erstellt, aus welcher hervorgeht, ob und in welchem Rahmen man als Kreditkunde die höhere monatliche, finanzielle Belastung tragen kann. Ist aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen Verhältnisse, der mit dem ursprünglichen Kredit vergebene finanzielle Spielraum ausgereizt, wird die Bank mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einer weiteren Krediterhöhung nicht zustimmen.

Sollte jedoch das eigene Gehalt in der Zwischenzeit gestiegen sein, ein zweites Einkommen hinzukommen ggfs. in Form eines zweiten Kreditnehmers und damit am Monatsende mehr Geld zur Verfügung stehen, müssen hierzu dann die entsprechenden, aktuellen Belege eingereicht werden. Auch ein solventer Kreditbürge kann hier als Sicherheit gegenüber der Bank als Sicherheit für die Aufstockung eines Kredits benannt werden.

Ein zweiter Kredit als Alternative?

Was man als Kreditnehmer bei einem Kredit stets im Auge behalten sollte, ist die aktuelle Zinssituation: So kann es durchaus lohnenswert sein in Zeiten sogenannter Niedrigzinsen eine zweiten Kredit in Betracht zu ziehen. Insbesondere dann, wenn der ursprünglich aufgenommene Kredit beider Zinsbelastung deutlich teurer ist als es die aktuellen Kreditangebote sind.

Doch auch in diesem Fall gilt es zu beachten: Läuft bereits ein aktueller Kredit, schauen Banken noch genauer auf die Bonität. Dann heißt es, rechnen, welche Lösung am besten geeignet ist und die geringsten Kosten verursacht.


Redakteur: Markus Gildemeister

Lassen Sie sich die Chance 100€ zu gewinnen nicht entgehen und teilen Sie unseren Blog
Zurück zur Blog-Übersicht